Plasmaschneiden

Plasmaschneiden – Wirtschaftlichkeit nach Ihren Wünschen

Kurzfristig kann beim Plasmaschneiden individuellen Anforderungen und Bedürfnissen entsprochen werden.

Oftmals reicht eine Skizze mit genauen Maßangaben aus. Zusammen mit unseren Technikern wird dann die Plasmabrennanlage programmiert.

Arbeitsweise , Was ist Plasmaschneiden?

Das Plasma ist ein thermisch hochaufgeheiztes, elektrisch leitfähiges Gas, das aus positiven und negativen Ionen, Elektronen sowie angeregten und neutralen Atomen und Molekülen besteht. In der Physik spricht man häufig vom 4. Aggregatzustand.

Als Plasmagas werden z. B. das einatomige Argon und/oder die zweiatomigen Gase Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff und Luft eingesetzt. Diese Plasmagase ionisieren und dissoziieren durch die Energie des Plasmabogens. Durch Rekombination der Atome und Moleküle außerhalb des Strahlenerzeugungssystems (SES) wird die aufgenommene Energie schlagartig frei und verstärkt die thermische Einwirkung des Plasmastrahles auf das Werkstück.

In der Regel wird das Plasma durch eine wassergekühlte Düse zusätzlich eingeschnürt. Dadurch können Energiedichten bis 2×106 W/cm2 im Plasmastrahl erreicht werden. Durch die hohe Temperatur expandiert das Plasma und strömt mit Überschallgeschwindigkeit in Richtung Werkstück (Anode). Im Plasmabogen entstehen Temperaturen bis 30.000 °C, die in Verbindung mit dem hohen kinetischen Energieanteil des Plasmastrahls sehr hohe Schneidgeschwindigkeiten in Abhängigkeit von der Materialdicke an allen elektrisch leitfähigen Werkstoffen realisieren.

Für den Schneidprozeß wird zunächst ein Pilotbogen zwischen Düse und Katode mittels Hochspannung gezündet. Dieser energiearme Pilotbogen bereitet durch teilweise Ionisation die Strecke zwischen Plasmabrenner und Werkstück vor. Berührt der Pilotbogen das Werkstück (fliegendes Anschneiden, fliegendes Anstechen), wird durch eine automatische Leistungserhöhung der Hauptbogen eingeleitet

Vorteile der Plasmatechnologie gegenüber der Lasertechnologie

  • Schneiden aller metallischen elektrisch leitfähigen Werkstoffe
  • Ohne Alternative beim Schneiden von hochlegierten Stählen und Alu-Werkstoffen im mittleren Dickenbereich
  • Hervorragende Eignung im dünnen und mittleren Baustahlbereich (bis 30 mm)
  • Schneiden hochfester Baustähle mit geringer Wärmeeinbringung
  • Hohe Schneidgeschwindigkeiten
  • Nachbearbeitungsfreie Schnittqualität im mittleren und dickeren Blechbereich mit der Wirbelgastechnologie in Verbindung mit technischen Gasen
  • Schneiden auch bei starker Zunderschicht möglich. Bsp. CORTEN-Blech

Erstellen von diversen Abwicklungen im DXF- oder DWG-Format

Für das Brennen/Schneiden auf unserer Plasmaanlage benötigen wir Zeichnungen im DXF-/DWG-Format, die Sie uns zur Verfügung stellen können.

Gern erstellen/zeichnen wir bei Bedarf nach ihren Zeichnungen/Handskizzen die Abwicklung für unsere Plasmaanlage in einem dieser Formate.

Der Vorteil ist eine prompte Umsetzung beim Brennen und auch beim Kanten von Bauteilen, weil alle Information durch das Datei-Format  vorliegen, somit ist die prompte Weiterbearbeitung  und kürzere Lieferzeiten für unsere Kunden gegeben.